St. Peter-Ording … Zielort bei Herbstsonne

SPO3

Haben Sie in Hamburg einen Tag übrig während Ihres Aufenthaltes und sehnen sich nach Sonne, Strand und Meer? Dann nichts wie los an die Nordsee nach St. Peter-Ording. Je nachdem von wo Sie starten sind es ca. 150km. Wir finden, es lohnt sich auch nur für ein paar Stunden…

OK: es sollte schon trocken sein, aber ob mit ein bischen Sonne oder mit ein bischen Wolken und Wind…es ist immer wieder schön! Diese Weite und Ruhe am Strand spürt man im Herbst und Winter natürlich sehr viel deutlicher als im Hochsommer. Wobei sich ebenso im Sommer entlang der Dünenlandschaft einsamere Plätze finden lassen, immerhin steht bei etwa zwölf Kilometern Länge eine Breite von ca. zwei Kilometern zur Verfügung. Dies führt dazu, dass man den ersten Spaziergang schon mit Erreichen des Wassers hinter sich hat 🙂 Dies ist mit verschiedenen Zugängen möglich wie z.B. über den 1,5km langen Steg von St. Peter-Bad aus (Kurtaxenpflicht bis 30.9.) oder per Pkw über den Strandparkplatz in Ording (Parkgebühren bis 31.10.).

SPO7SPO4SPO1SPO2

Wandern Sie am Strand lang, treffen Sie auf die interessanten Pfahlbauten. Darauf befinden sich Restaurants, Toilettenhäuser, DLRG oder Strandkörbe. Diese Wahrzeichen St. Peters trotzen der Flut wie dem Sturm und man sitzt besonders gut, um den Sonnenuntergang über dem Meer zu genießen. Das ist eine Variante, die andere: auch von der Terrasse vom beliebten Fischrestaurant Gosch aus hat man einen herrlichen Platz in der Abendsonne. Besonders begehrt: die beheizten Plätze direkt am Außentresen, wir hatten einen!  🙂

SPO8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.